Christina Richter B.Sc.
Logopädin & Gedächtnistrainerin
Luhdorfer Straße 35, 21423 Winsen (Luhe)

Christina Richter

Kompetenzen

Die Möglichkeit, Tätigkeiten und Abläufe im beruflichen und privaten Alltag effizient und doch entspannt zu gestalten, fasziniert mich seit langem. Mein Wissen darüber, wie das Gehirn funktioniert und mit welchen Tricks seine Kapazitäten sich am besten nutzen lassen, unterstützen mich dabei.
Hier möchte ich Ihnen einen überblick geben, wodurch meine Arbeit geprägt wird und auf welcher Basis meine Trainings- und Vortragskonzepte entstehen.

Langjährige Berufserfahrung als Logopädin

Zu meinen Patienten zählen immer wieder Menschen nach Schlaganfällen oder Schädelhirntrauma, deren Gehirnfunktionen teilweise beeinträchtigt sind. Dabei habe ich viel Erfahrung gesammelt, wie die Netzwerkstruktur des Gehirns optimal genutzt werden kann, um Probleme in einigen Bereichen durch Nutzung aller vorhandenen Ressourcen zu kompensieren. Die Berücksichtigung des individuellen Erfahrungshintergrundes und die persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten jedes Einzelnen sind darüberhinaus der Leitfaden für mein Handeln.
In der Stimmtherapie, die ebenfalls zu meinem Tätigkeitsspektrum als Logopädin gehört, arbeite ich unter anderem an Atmung, Körperwahrnehmung und Entspannung. Diese Aspekte sind sowohl für Lernende als auch für Berufstätige wichtig, um einfach auch während der Arbeit entspannt zu bleiben.

Ausbildung zur Gedächtnistrainerin (zertifiziert durch Bundesverband Gedächtnistraining e.V.)

Der Bundesverband Gedächtnistraining e.V. vertritt den Ansatz des ganzheitlichen Gedächtnistrainings. Neben Merktechniken und übungen zur Verbesserung der Konzentration beinhaltet dieses den Einbezug möglichst vieler Gehirnfunktionen. So bestehen weitere Trainingsziele z.B. in der Förderung von Wahrnehmung, Fantasie und Kreativität oder dem logischen Denken. Auch die Themen Bewegung - zur Förderung von Körperkoordination oder einfach zur Sauerstoffversorgung des Gehirns - und Entspannung fließen mit ein. Die Grundidee ist dabei, durch die intensivere Vernetzung der Gehirnstrukturen eine erhöhte Flexibilität und Leistungsfähigkeit des Gehirns zu erreichen. übungen zur ganzheitlichen Gehirnaktivierung sind - neben den Hauptthemen "Lernen", "Konzentration" oder "Gedächtnis" - immer ein Bestandteil meiner Seminare. Die Rückmeldung vieler Teilnehmer von Tagesseminaren, dass sie den Tag kaum als anstrengend empfunden haben oder sich sogar am Ende des Tages wacher fühlten als am Anfang, bestätigt mich in dieser Vorgehensweise. Zum Seitenanfang

Fortbildungen (Logopädie und Gedächtnistraining)

Regelmäßige Fortbildungen aber auch die Lektüre wissenschaftlicher Artikel zu verschiedenen Themen aus den Bereichen Logopädie und Gedächtnistraining sind für mich eine Selbstverständlichkeit und bereichern meine Arbeit. In Bezug auf meine Angebote im Gedächtnistraining ging es dabei z.B. um die Plastizität des Gehirns oder die Methodik und Didaktik zur Gestaltung eines Tagesseminares. Zum Seitenanfang

Berufsbegleitendes Studium - Logopädie: angewandten Therapiewissenschaften (Bachelor of Science)

Die Erforschung des äußerst komplexen Sprachsystems steckt noch in den Kinderschuhen. Für viele Therapieansätze in der Logopädie fehlen bisher ausreichende Nachweise über die Wirksamkeit. Daher ist es von jeher mein Bestreben gewesen, mir mehr Wissen anzueignen und es gleichzeitig kritisch zu bewerten, um für meine Patienten das Beste herauszuholen.
Die Beschäftigung mit den Themen Lernen und Gedächtnis hat schließlich mein Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten so bestärkt, dass ich ein berufsbegleitendes Studium absolviert habe (Abschluss 2015: Bachelor of Science).
Nicht nur meine Tätigkeit im Bereich Logopädie hat von den Inhalten des Studiums profitiert. Die Studieninhalte bezüglich Pädagogik, Methodik/Didaktik, dem Umgang mit Gruppen und nicht zuletzt das Modul Prävention haben auch meine Seminare im Bereich Gedächtnistraining bereichert. Zum Seitenanfang

Selbsterfahrung und autodidaktische Weiterbildung zu den Themen Lernen und Gedächtnis

Um meine Seminare für die Teilnehmer so ansprechend und ertragreich wie möglich zu gestalten und selbst noch mehr über das Lernen zu lernen, habe ich diverse Bücher zu den Themen Lernen und Gedächtnis gelesen.
Es hat mich in den letzten Jahren außerdem gereizt, selbst Neues zu lernen. So habe ich mich z.B. autodidaktisch mit dem Lernen von Fremdsprachen befasst und habe begonnen Schach zu spielen. Auch diese Website ist ein Produkt meiner "Lernlust". Nach professioneller Starthilfe gestalte und verändere ich selbstständig die Inhalte und lerne immer noch dazu.
Dabei fehlte mir aber noch die Erfahrung des Umgangs mit Termin- und Prüfungsdruck, den viele Lernende zu bewältigen haben, die meine Lern-Seminare besuchen. Diese Erfahrungen habe ich schließlich im berufsbegleitenden Studium nachgeholt. Dort habe ich mich Dank meines Wissens um sinnvolle Lern- und Erarbeitungstechniken und die Funktionsweise des Gehirns erfreulicherweise gegenüber meinen weitaus jüngeren Kommilitoninnen in keinster Weise im Nachteil gefühlt. Zum Seitenanfang

Wünsche und Anliegen der Kunden

Es ist mir ein besonderes Anliegen, gezielt auf die Fragen und Wünsche der Seminar-Teilnehmer einzugehen. Daher informiere ich mich gern bereits im Vorfeld einer Veranstaltung über die Zielgruppe und ihre Bedürfnisse.
Wo dies nicht möglich ist, sammle ich alle im Verlauf eines Seminars geäußerten Fragen und Probleme. Auf diese reagiere ich bereits während der jeweiligen Veranstaltung so flexibel wie möglich.
Darüber hinaus ist diese Sammlung mein stetig wachsender Schatz, den ich für die Planung der nachfolgenden Seminare nutze. Zum Seitenanfang

Regelmäßige überarbeitung der Kurse, Tagesseminare und Vorträge

Die Informationen aus der Auswertung der Feedback-Bögen sind für mich eine weitere Quelle, um Inhalte, Abläufe und Methodik in weiteren ähnlichen Veranstaltungen zu verändern und zu optimieren. Zum Seitenanfang